Galerie Steffen

 

Usedom:

01.08.20. Am heutigen Tage stand Usedom auf dem Programm. Wir hatten Gäste aus Celle und Möllen,  die sich eine Tour auf diese Insel gewünscht hatten. Das Wetter spielte mit und so fuhren wir vormittags mit acht Maschinen und elf Biker/inen los. Zunächst ging es über Greifswald nach Freest. Dort gab es wie immer lecker Fischbrötchen und Eis. Über Murchin versuchten wir auf die Insel zukommen. Keine Chance, kurz vor der Brücke Stau ohne Vorwärtskommen und entgegen kam auch kaum ein Fahrzeug, vielleicht ein Unfall. Kurz entschlossen drehten wir um und fuhren über Anklam nach Loitz durch das Peenetal. Eine fantastische Gastlichkeit lag auf dem Weg. Bei Kaffee, Kuchen, Eis und Limo ließen wir uns es gut gehen. Auch ohne Usedom ein schöner Tag……………

 

Feldberg:

Anfang Juli zog es mich mal wieder auf´s Motorrad. Eine Tour war schnell geplant und am 12.07. wurde sie von Micha und mir umgesetzt. Leider hatten die anderen Biker keine Zeit. Anfangs regnete es und wir wollte schon aufgeben, da klarte der Himmel auf und ab ging die Luzi. Bikerwetter vom Feinsten. ,,Quer Feld ein“ fuhren wir abseits der großen Straßen mitunter mutterseelen allein. Bis auf 100m rustikalem Straßenbelag und einer Baustellendurchquerung war die Piste astrein. In Feldberg fanden wir eine eine super gelegene Gaststätte mit Terrasse im 1. Stock. Dort ließen wir uns das Mittag bei fantastischem Ausblick über den Haussee schmecken. Weiter ging es nach Friedland, wo wir eine Eisdiele fanden. Auf dem Nachhauseweg wurden außerdem gleich wieder 2 unbekannte Strecken getestet und für gut befunden. Eine geile Tour, die ich bestimmt nochmal fahren werde. 250 km waren es zum Schluß……….

Herrentag: Alt – Reese, Useriner Mühle und Havelquelle

Zum Herrentag am 21.05.2020 verabredeten wir uns zu einer Tour. Bei schönstem Wetter machten wir uns mit 10 Maschinen und 11 Leuten auf die Pneus. Leider kamen wir erst mal nicht weit, ein verlorengegangenes Kennzeichen, welches zum Glück wiedergefunden wurde, brachte doch ein wenig Zeitverlust mit sich. Unterwegs sammelten wir noch drei Biker auf und nun ging es nach Alt – Reese. Dort machten wir eine kleine Pause. Ein sehr ansehnliches Dörfchen mit reedgedeckten Häusern in bester Lage am Tollensesee. Das wußten nicht nur wir, denn da war anständiges Treiben. Weiter ging es über Neustrelitz zur Useriner Mühle. Hier machten wir Mittag an einem herlich gelegenen Imbiss mit Terrasse und Blick über den Useriner See. Frisch gestärkt setzten wir unser Fahrt zur Havelquelle nach Ankershagen fort. Leider fällt in dieser Gegend der Straßenbelag häufig sehr rustikal aus, sodass unsere Asphaltliebhaber doch schon an ihre Grenzen kamen. Also ging es dann auf glatter Straße nach Hause. Großes Lob, keiner tanzte aus der Reihe, dann macht es auch Spaß mit so vielen Bikern. 300 km waren es zum Schluss auf dem Tacho

Marlow, Kavelstorf, westl. Güstrow und Krakow am See

18. April, ein super sonniger Tag, 15°c, windstill, was will man da mehr für eine schöne Motorradtour. 9.30 Uhr ging es vom Treffpunkt los. Dabei ging es über Marlow nach Kavelstorf. Auf dem Weg dahin machten wir unsere erste Pause an einem kleinen Fluss namens ,,Kösterbeck“. Ein paar Straßen mit rustikalem Belag waren wie immer auch dabei und ,,zwangen“ uns die schöne Natur bei langsamer Fahrt zugenießen. Zum Glück waren solche Abschnitte nicht all zulang. Also weiter Richtung westl. Güstrow, wo der nächste Halt an der Fischtreppe der Nebel war. Einfach nur schön. Nun trieb uns langsam der Hunger. Und tatsächlich kamen wir auf der Fahrt nach Krakow an einem kleinem Imbiss mit Sitzgelegenheit und einem super Angebot vorbei. Frisch gestärkt ging es zum Aussichtsturm nach Krakow. Bei dem Wetter eine fantastische Aussicht. Jetzt ging es über Serrahn nach Hause. Durch eine vermeindliche Abkürzung fuhren wir einen traumhaften Weg entlang. Um auf die eigentliche Rute zukommen dann allerdings auch 2km Feldweg. In Neukalen noch ein Käffchen und dann ab nach Hause. Ein schöner Tag und 260km auf der Uhr……..

Trebeltal, Tollensetal und Peenetal

Heute, am 04.04. trafen wir uns (6 Biker), natürlich nicht ohne uns vorher bei entsprechenden Behörden das Ok geholt zuhaben, zu einer kleinen Rundfahrt. Genügend Abstand schreibt schon die StvO vor und bei den Pausen haben wir auch darauf geachtet. So fuhren wir pünktlich 10.00 Uhr von unserem Treffpunkt Richtung Gnoien und von dort aus erst in das Trebeltal, weiter über Demmin ins Tollensetal. Dort machten wir an einer Brücke eine kleine Rast. Wir staunten nicht schlecht über die hohen Wasserstände von Trebel und Tollense. Also Wasser ist genug da! Dann ging es nach Jarmen an die Tanke. Neben Benzin gabs auch ein Käffchen im Pappbecher auf dem Hof, geht alles bei schönem Wetter. Jetzt auf nach Hause durch das Trebeltal nach Loitz. Auch hier ist die Peene randvoll. Dannach Griebenow und Kaschow und jeder nach Hause. 216 km waren es zum Schluss bei mir. Schöner Tag………

 

 

Saisonauftakt 2020

Endlich, nach viel zulanger Winterpause erste echte Bikergefühle genießen. Mit alten Bekannten und zwei Neulingen (ehemalige Kollegen), starteten wir am 02.04.2020 mit sechs Maschinen in die neue Saison. In ruhiger Fahrt ging es von Abtshagen über Marlow nach Ribnitz – Dammgarten. Entlang des Saaler Boddens bei schönstem Sonnenschein machten wir als erste ein Halt im Hafen von Neuendorf. Leider hatte die kleine Imbissbude wegen Corona nicht auf, also weiter nach Barth. Dort stattenen wir Bikefreaks einen Besuch ab. Einen Pott Kaffee gab es auch und die Welt war wieder in Ordnung. Danach noch einen Abstecher nach Barhöft, bis wieder ein Wichtigtuer kam und meinte, wir dürften dort nicht stehen. So beendeten wir unsere Tour nach ca. 150 km, schöner Auftakt.